Der Roman

Über das Buch

Mit leisen Toenen beschreibt Liehr das Leben seiner Hauptperson Tom Köhrey, der bereits fruehzeitig seine Eltern durch einen Unfall verliert und in einer Pflegefamilie aufwaechst. Er gehoert nicht wirklich dazu, dennoch gibt ihm diese neue Familie eine Basis, ein Zuhause, das seinen weiteren Lebensweg und seine Entwicklung zumindest nicht behindert. Absurdes ist an der Tagesordnung. Erst der Umzug nach Berlin sorgt fuer einen Umschwung in scheinbar geordnete Bahnen. Die erste wirkliche "Maenner-"freundschaft soll folgen und die grosse und einzige Liebe seines Lebens bahnt sich an. Dann ein abruptes Umschwenken. Tom Köhrey landet fuer einige Jahre in der Provinz und fuehrt dort ein unspektakulaeres, langweiliges und unbefriedigendes Leben. Doch wie so vielen anderen Menschen ist es auch ihm lange Jahre nicht moeglich, sich diesem Abwaertstrend zu entziehen. Er akzeptiert, atmet, ohne zu leben. Erst ein Zufall laesst ihn mit der Gegenwart brechen und einen Neustart in Berlin initiieren.
Liehr beschreibt. Das Leben eines Menschen, in den wir uns hineinversetzen koennen. Das Leben eines Menschen, das wir auf keinen Fall in Gaenze so fuehren moechten, das jedoch wie unser eigenes Dasein von Phasen der Euphorie, Resignation, Lithanei und der Macht der Gewohnheit handelt. Und den Versuchen, dieses Leben in die eigene Hand zu nehmen und selbstbestimmt zu fuehren. Ich mag Tom Köhrey's'Versuch, dem Leben eine Richtung zu geben. Auch wenn das schwer genug ist. Fuer jeden von uns.


Biografie Tom Liehr

Tom Liehr wurde 1962 in Berlin geboren. Seine erste Veröffentlichung war eine Wandzeitung, die er in der siebten Klasse anfertigte, mit dem Namen «Rauhfaser quer». Schon in jungen Jahren schrieb er als freier Journalist für das P.M-Magazin. Doch der eigentliche Startschuss seiner Autorenlaufbahn war 1990 der «Playboy-Literaturwettbewerb» (später «Gratwanderpreis»), bei dem er mit zwei eingesandten Geschichten die Plätze eins und drei belegte.
Seitdem hat Tom Liehr neun Romane (darunter «Radio Nights», «Idiotentest», «Stellungswechsel», «Geisterfahrer», «Sommerhit» und «Leichtmatrosen») und zahlreiche Short Storys veröffentlicht. Die Verfilmung von «Leichtmatrosen» wird derzeit vorbereitet. Im August 2015 erschien im Rowohlt-Verlag sein aktueller Roman «Nachttankstelle». Im Oktober 2016 folgt - ebenfalls bei Rowohlt - das zehnte Buch, «Landeier».
Daneben hat er als DJ und Rundfunkproduzent gearbeitet und führt seit vielen Jahren ein Unternehmen für Softwareentwicklung. Tom Liehr lebt mit seiner Familie in Berlin.